Buchtipps - Sachbuch

Im Mai 1940 beginnt Anna Haag, 52 Jahre alt und Journalistin, ein schonungslos offenes und regimekritisches Tagebuch zu führen. 
Hannah Arendt lesen in unsicheren Zeiten.
Prominente Zeitzeugen erinnern sich an das Ende des zweiten Weltkrieges: Wie Deutsche den Sommer 1945 erlebten.
Drei Jahrtausende Weltgeschichte in Briefen - auf wenigen Seiten extrem spannend und packend dargeboten.
Die Autorin empört sich und stemmt sich gegen Meinungsmacher und gängige Denkverbote! 
Wie oft Menschen zwischen dem 3. und 8. Jahrhundert n. Chr. solch tödliche Furcht vor herandrängenden Heeren fremder Völker empfunden haben, zeigt Mischa Meier in seiner magistralen Darstellung der Völkerwanderungszeit. Sie beinhaltet die Geschichte des späten Imperium Romanum sowie die Geschichten der nachrömischen Herrschaftsbildungen im Westen…
Ein beeindruckendes Buch, poetisch und politisch zugleich.
Wie geht der moderne Mensch mit der Vergänglichkeit um, mit dem Tod? Eine zeitgemässe Aufklärungs- und Trostschrift mit hoher lebenspraktischer Relevanz.
Bregman setzt sich mit dem Wesen des Menschen auseinander - eine Anregung zur Verbesserung der Welt.
Philosphieren und Mensch bleiben - ein klassischer Precht! Gut zu lesen und herausfordernd.

Seiten